Rettungshunde

Wir haben uns auf die Ausbildung von Flächensuchhunden spezalisiert.Die Ausbildung besteht nicht nur aus dem reinen Suchen einer Vermissten Person.
Zur Ausbildung gehören auch Erste Hilfe am Mensch, Erste Hilfe am Hund, Karten-Kompasskunde, Funken und Einsatztaktik.

Einsatztaktisch praktizieren wir in aller Regel am Tag die Parzellensuche und die Wegesuche (je nach Geländegegebenheit) und bei Nacht, aus Gründen der Sicherheit für das Suchteam, meist die Wegesuche. Bei diesen Suchtaktiken arbeitet jedes Rettungshunde-Team ein ihm zugeteiltes Geländestück systematisch nach der vermissten Person ab.

 

Wenn wir zu einem Einsatz gerufen werden handelt es meistens um Kinder oder ältere Menschen, die die Orientierung verloren haben oder um suizidgefährdete Personen.

 

Unsere Rettungshunde-Teams können nicht von Privatpersonen angefordert werden, sondern nur von der Polizei.. 

Die Rettungshunde-Teams absolvieren zwei aufeinander aufbauende Prüfungen (Vorprüfung und die Einsatzfähigkeitsprüfung). Die Prüfungen von den Flächensuchteams werden vor Prüfern der IGR (Interessengemeinschaft Rettungshund) abgelegt . Den Prüflingen sind sowohl die Prüfungsgelände als auch die "Opfer" absolut unbekannt.

 

Die Ausbildung erfolgt gewaltfrei und wir arbeiten ehrenamtlich und beziehen kein Geld.Unser Verein lebt von den Mitgliedsbeiträgen und spenden.